Baureihe PC

Schnell, genau und leistungsstark für Ihre Praxis

Unsere Automaten der Baureihe PC sind auf die Zerspanung geometrisch anspruchsvoller Teile aus hartfesten Materialien ausgelegt. Die CNC Mehrspindel-Drehautomaten sind robust konstruiert, langlebig und fertigungstechnisch flexibel. 

Maschinen der Baureihe PC liefern einbaufertige Präzisionsteile in kleiner und mittlerer Losgröße bis hin zu Massendrehteilen. Sie werden bei Automobilherstellern und -Zulieferern, in der Armaturen-, Pneumatik- und Hydraulik-Branche und der Lohnfertigung eingesetzt.

  • Große Zerspanleistung 
  • Breite Einstiche und schwere Bohroperationen
  • Kurze Stückzeiten - extrem schnelle, vielachsige CNC Steuerung
  • Sechs oder acht optional unabhängig voneinander steuerbare Werkstückspindeln
  • Jede Werkstückspindel hat eigene Längs- und Querschlittenvorschübe mit direktem Wegmesssystem
  • Rückseitenbearbeitung mit bis zu drei Werkzeugen
  • CNC Funktionalitäten modular erweiterbar
  • Kurze Rüst-, Neben- und Stückzeiten, die sich über 56 CNC-Achsen einfach programmieren lassen

Solider Maschinenbau als Basis

Jede Leistung braucht ihr Fundament. Bei der Integration verschiedener Verfahren, beim Zerspanen zäher Werkstoffe, für Schnelligkeit, Präzision und sichere Prozesse ist dies eine stabile Maschinenstruktur.

Das modulare und flexible Schütte-Konzept basiert auf über 100 Jahren Erfahrung im Bau von Werkzeugmaschinen.

  • Stabiler Grundaufbau durch bewährte Rahmenkonstruktion
  • Bett- und Spindelkasten aus Mineralguss sorgen für hohe Dämpfung und Thermostabilität
  • Optimale Längsschlittenführung bis an die Zerspanstelle durch den Schütte-Block
  • Positionierung der Spindeltrommel über dreiteilige Hirthverzahnungsringe
  • Kühlung von Hydraulik und Kühlschmierstoff (Option)

Modulares Spindelkonzept, wirtschaftliche Produktion

Wie effektiv ein Fertigungsmittel arbeitet, hängt entscheidend davon ab, wie gut die verwendeten Technologien ineinandergreifen. Für die PC-Mehrspindler hat Schütte ein Antriebskonzept entwickelt, das den Anforderungen einer Hochleistungsfertigung genauso gerecht wird wie denen nach Energieeffizienz.

  • Zentralantrieb mit hohem Drehmoment 
  • Zuschaltbare Einzelspindelantriebe für lagenspezifische Drehzahlwahl 
  • Frei programmierbarer Drehzahlverlauf
  • Optimierung von Zerspanung und Stückzeit

Flexibilität, die Ihren Wettbewerbsvorteil sichert

  • Spindel-, Vorschub- und Trommelschaltung sind digital geregelt. Die Regelungsgüte sichert eine hohe Konturtreue beim Kopierdrehen und die Oberflächenqualität geschlagener Flächen
  • Kompakte, starke, hydraulische Vorschubantriebe
  • Direktes, hoch auflösendes Messsystem 
  • Schnittstelle zum Schnellwechsel-System SWS 400 für Drehmeißel
  • HSK-Schnittstelle für Bohrwerkzeuge 
  • Integrierte Handhabungs- und Abführeinrichtung
  • Beschädigungsfreies und gerichtetes Abführen der Werkstücke

Kreuzschlitten für komplexe Geometrien

Die Kreuzschlitten der PC-Reihe machen auch komplexe Konturen möglich. Typische Anwendungsfelder für Kreuzschlitten sind das Konturdrehen und Gewindestrehlen. Beliebige rotationssymmetrische Konturen, wie Kegel, Kugelformen, Freistiche und Radienübergänge können innen oder außen gefertigt werden.

  • Auch in Verbindung mit angetriebenen Einrichtungen eingesetzt, beispielsweise beim Mehrkant-schlagen im Langdrehverfahren, Fräsen oder exzentrischen Bohren 
  • Bis zu 15 CNC-Kreuzschlitten je Maschinentyp
  • CNC-Kreuzschlitten auch für die Werkstückrückseite einfach und bequem aufbau- und nachrüstbar
  • CNC-Kreuzschlitten als Basis für Einrichtungen, stehend oder angetrieben, und für Werkzeughalter-Systeme 
  • Beliebige Außen- und Innenkonturen mit einfachen Standard-Schneidwerkzeugen
  • Hydrodynamische Flachführungen für die Kreuzschlitten quer 
  • Hydrodynamische Muldenführung für die Kreuzschlitten längs

Jederzeit für weitere Aufgaben nachrüstbar

Komplettbearbeitung bedeutet häufig, unterschiedliche Fertigungsverfahren zusammenzufassen. Zähe wie auch hochfeste Werkstoffe zu bearbeiten bedingt ausgereifte, flexible Zerspantechnik. Antriebe, Werkzeug- und Zusatzausrüstung werden ganz nach Anforderung des Kunden konfiguriert. Später lässt die Maschine sich bei Erweiterung des Anwendungsspektrums jederzeit nachrüsten.

Für die PC-Baureihe steht ein umfangreiches Angebot von Einrichtungen zur Verfügung. Damit kann die Maschine entsprechend der Bearbeitungsaufgabe ausgerüstet werden. 

Hierzu gehören unter anderem

  • CNC-Gegenspindel mit Präzisionsspannfutter
  • Bohrspindeln von längs mit HSK-Schnittstelle
  • Bohreinrichtung mit einstellbarer Exzentrizität von 0 mm bis 26 mm und HSK-Schnittstelle entweder mit Antrieb über einen Rädersatz oder über den variablen Werkzeugantrieb
  • Mehrkant-Schlageinrichtung mit regelbarem Antrieb
  • Fräseinrichtung mit Schaftfräser oder zum Schlitzfräsen
  • voreinstellbares Werkzeugsystem SWS 400
  • Werkstück-Abholeinrichtung zur beschädigungsfreien Werkstückentnahme
  • Gewindebohr- oder Gewinderoll-Einrichtung axial oder radial sowie kraftvolle Antriebe mit hohem Drehmoment und programmierbarem Drehzahlverlauf
  • Y-Achse mit CNC-Funktionalität und bis zu zwei angetriebenen Werkzeugen
  • Querbohreinrichtung für außermittiges Bohren und Fräsen 

Programmierung für die Praxis und Praktiker

56 und mehr Achsen zu steuern, braucht es eine ausgereifte Hardware und Steuerungstechnik -  dies insbesondere dann, wenn man die Handhabung und Programmierung nicht allein den Spezialisten überlassen will.

  • Hardware-Basis ist ein schneller Industrie-PC
  • Visualisierung des Bewegungsablaufs der Maschinenachsen
  • Alle Antriebselemente - elektrische Antriebe, Hauptspindelantrieb und hydraulische Schlittenantriebe - sind geregelte Achsen
  • 56 Achsen (und optional mehr) können mit „SICS 2000“ programmiert werden
  • Die Koordination aller Maschinenachsen erfolgt über einen zentralen Rechner
  • Ein Profibus-System verbindet Steuerung, Antriebsregler und Bedienpult
  • Das Programmiersystem gewährleistet einfaches und sicheres Programmieren
  • Maschinen- und Programmanalyse per Online-Service
Baureihe PC

Baureihe PC

Die Technologie- und Bedienoberfläche „SICS 2000“ ist so gestaltet, dass die typischen Merkmale, wie Kurvenwelle, Nockenschaltwerk und die speziellen Bearbeitungszyklen zur Verfügung stehen. Dies wird durch ein flaches, benutzerfreundliches Bedientableau unterstützt. Die Bedienoberfläche „SICS 2000“ ist nach Betriebsarten und Bedienbereichen auf die speziellen Anforderungen eines Mehrspindlers zugeschnitten - zusammenhängende Prozesse sind in Menüs zusammengefasst. Die Programmierung und Optimierung kann dem technologischen Ablauf entsprechend lagenweise und mit hoher Nutzerunterstützung durchgeführt werden.

Thomas Schlicht

Thomas Schlicht

Leiter Innendienst Deutschland Mehrspindel-Drehautomaten

+492218399384
Kontakt
Monika Biermann

Monika Biermann

Leiterin Innendienst Export Mehrspindel-Drehautomaten

+492218399452
Kontakt