Ausbildung als Industriemechaniker/in

Die Leute von der Schicht sind komplett erschienen, die Maschinen brummen, jetzt kann’s losgehen: Fertigung und Montage unserer komplexen Werkstücke. Schlecht nur, wenn plötzlich die Maschine streikt. Dann sind die Industriemechaniker/innen gefordert. Denn wenn die Produktion stockt, kommt das die Firma teuer zu stehen.

Damit das möglichst nicht passiert, überprüfen Industriemechaniker/innen regelmäßig die Maschinen und halten sie in Schuss. Keine einfache Sache, denn viele unserer Maschinen sind wahre Hightech-Wunder. Für ihre Arbeit brauchen Industriemechaniker/innen deshalb technischen Verstand, handwerkliches Geschick und viel Fingerspitzengefühl. Damit alles rund läuft, müssen sie präzise und verantwortungsvoll arbeiten. Sie entscheiden, mit welchen Prüfverfahren sie die Maschine untersuchen und, ob ein Ersatzteil beschafft oder angefertigt werden muss. Und weil häufig mehrere Kollegen eine Maschine gemeinsam unter die Lupe nehmen, reparieren oder auch umbauen, sollten Industriemechaniker/innen im Team arbeiten.

Im Maschinenbau fertigen Industriemechaniker/innen vor allem Bauteile aus Stahl, Aluminium, Messing und Kunststoffen. Dazu müssen sie das Material durch Drehen, Fräsen oder Schleifen bearbeiten und anschließend zusammenfügen, z.B. durch Schweißen oder Verschrauben. Um diese Arbeiten ausführen zu können, erstellen und lesen sie technische Zeichnungen.

Manchmal müssen Industriemechaniker/innen die Maschinen anschließend vor Ort beim Kunden aufbauen, einrichten und den Kunden in die Bedienung einweisen. Das kann auch schon mal im Ausland sein.

Wenn Du Dich für Hightech-Produkte, Computertechnik und modernste Maschinen interessierst, hast Du die besten Chancen als Industriemechaniker/in Deinen Traumjob zu finden.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Das bringst Du mit:

  • mindestens Hauptschulabschluss Typ  10 B
  • mindestens befriedigende Noten in Mathematik, Deutsch und Physik
  • handwerkliches Geschick
  • Interesse an Mechanik
JAN GOUDER, AUSBILDUNG ZUM INDUSTRIEMECHANIKER

Jan Gouder, Ausbildung zum Industriemechaniker

"Zu Beginn der Ausbildung habe ich die “Grundausbildung Metall” gemacht, also die grundlegenden Tätigkeiten erlernt. Schütte bietet mir die Möglichkeit, alle Einsatzgebiete eines Industriemechanikers und die für den Beruf erforderlichen Kenntnisse zu erlernen und meine Fähigkeiten zu verbessern. Das angenehme Arbeitsklima und nette Ansprechpartner helfen mir ebenfalls, gut zu lernen."

Domenico Paterno, Ausbildung zum Industriemechaniker

"Zu Beginn der Ausbildung habe ich die “Grundausbildung Metall” gemacht, also die grundlegenden Tätigkeiten erlernt. Schütte bietet mir die Möglichkeit, alle Einsatzgebiete eines Industriemechanikers und die für den Beruf erforderlichen Kenntnisse zu erlernen und meine Fähigkeiten zu verbessern. Das angenehme Arbeitsklima und nette Ansprechpartner helfen mir ebenfalls, gut zu lernen."

Domenico Paterno, Ausbildung zum Industriemechaniker