Ausbildung als Elektroniker/in für Betriebstechnik

Immer komplexere Anlagen ersetzen die menschliche Arbeitskraft. Dafür, dass Maschinen und Steuerungen einwandfrei in Betrieb gehen und reibungslos arbeiten, sind Elektroniker/innen für Betriebstechnik zuständig. Sie sorgen dafür, dass die Maschinen nicht stehen bleiben und die Sicherungen nicht herausfliegen.

An Einsatzgebieten mangelt es nicht. Elektroniker/innen für Betriebstechnik werden überall gebraucht, wo Energieverteilungsanlagen laufen, Produktionsprozesse gesteuert und geregelt oder Druck und Temperatur gemessen werden. Sie richten Arbeitsplätze ein, montieren Leitungen für Informationen und Energie, installieren Schaltgeräte und verdrahten Automatisierungssysteme.

Ihnen wird ein besonderes Maß an Umsicht und Aufmerksamkeit abverlangt: Elektroniker/innen brauchen ein Auge für das lose Kabel oder die fehlende Isolierung. Denn auch die Vorschriften zur Unfallverhütung und die Sicherheit der Kollegen gehören zu ihrem Arbeitsbereich, ebenso wie regelmäßige Prüfungen von Maschinen und die Analyse von Störungen. Da sie in viele Abläufe fest eingebunden sind, geht nichts ohne Teamgeist.

Mathematik nimmt einen hohen Stellenwert ein. Stromstärken, Widerstände und Kapazitäten begegnen Elektroniker/innen auf Schritt und Tritt. Interesse und Spaß an Computertechnik sind selbstverständlich, ebenso wie die englische Sprache. Auch, weil Elektroniker/innen zum Teil für unser Unternehmen in Sachen Service international auf Reisen gehen.

Wenn Du Dich für Hightech-Produkte, Computertechnik und modernste Maschinen interessierst, hast Du die besten Chancen als Elektroniker/in Deinen Traumjob zu finden.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Das bringst Du mit:

  • mindestens Hauptschulabschluss Typ  10 B
  • mindestens befriedigende Noten in Mathematik, Deutsch und Physik
Sammy Shimmary, Elektroniker/in für Betriebstechnik

Sammy Shimmary, Elektroniker/in für Betriebstechnik