Drehen Sie ihr Unternehmen
in Richtung Zukunft
 

Baureihe SCX – Die neue Generation

Mit der SCX-32 stellte Schütte 2006 das erste Mitglied einer neuen Generation von Mehrspindel-Drehautomaten vor. Die Baureihe SCX verwirklicht erstmals vollumfänglich die Vision eines „Multi-Einspindlers“, bei dem vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten in einem hochproduktiven Maschinenkonzept durch gute Umrüstbarkeit und einfache Bedienung zugänglich gemacht werden.

SC9-32 – Die neue Generation in höchster Ausbaustufe

Damit wird auf bewegte Kabel bei der Trommelschaltung verzichtet, das Durchtakten der Spindeltrommel ermöglicht und die Anzahl der Schleifringkontakte auf ein Minimum reduziert. Eine Flüssigkeitskühlung der Spindeln sichert höchste Thermostabilität in der Spindeltrommel, dem Herzstück des Mehrspindel Drehautomaten.

Haupteinsatzgebiete:

  • Komplettbearbeitung von komplexen und genauen Präzisionsdrehteilen, auch mit umfangreicher Zwei-Seiten-Bearbeitung
  • Wirtschaftliche Fertigung auch von kleinen und mittleren Losgrößen durch einfaches Umrüsten von Einrichtungen und Werkzeugen
  • Werkstücke, deren Bearbeitung unterschiedliche Technologien verlangt, wie Fräsbearbeitungen, Tiefloch- und Querbohrungen, Mehrkant-, Gewinde- und Profilfertigung
  • Produktion in einem flexiblen Fertigungsumfeld durch die Nachrüstmöglichkeit von Funktionen und Einrichtungen
Spindeltrommel mit Einzelspindelantrieben
Schnellwechsel-Montage- schnittstelle für Einrichtungen
Modularer Systembaukasten an Einrichtungen und Werkzeugen

Merkmale:

  • Frei wählbare Drehzahlen an jeder Hauptspindel durch flüssigkeitsgekühlte Motorspindeln mit hoher Dynamik und Durchzugskraft in einer durchtaktenden Spindeltrommel
  • Hochgenaue Spindeltrommelpositionierung über eine dreiteilige Hirth-Verzahnung
  • CNC-Kreuzschlitten auf allen Querbearbeitungslagen im Standard
  • Stirnseitenbearbeitung mit stabilen und hochgenau positionierten Längsschiebern
  • Revolverfunktionalität für den Einsatz von Folge- oder Schwesterwerkzeugen, einsetzbar auf allen Lagen
  • Bohren und Fräsen mit Y-Achse auf allen Quer- und Längslagen möglich
  • Extrem aufgeräumter und frei zugänglicher Arbeitsraum ohne Führungen, Antriebe, Kabel und Schläuche
  • Modularer Systembaukasten an Einrichtungen und Werkzeugen, alle Einheiten lagenunabhängig aufbaubar
  • Einfache Umrüstung durch Schnellwechsel-Montageschnittstellen für Einrichtungen
  • Standardisierte Schnellwechselschnittstellen für die Werkzeuge
  • Innere Kühlmittelzufuhr bis 100 bar auf jeder Bearbeitungsstation möglich
  • Bearbeitung der zweiten Werkstückseite mit 2 zusätzlichen Spindeln und Bearbeitungsstationen mit Einsatz von bis zu 6 Werkzeugen, stehend und angetrieben
  • Alle Optionen der Erstseitenbearbeitung, wie z.B. Fräsen mit Y-Achse oder Mehrkantschlagen auch in der Rückseitenbearbeitung nutzbar
  • Steuerung von bis zu 62 Achsen mit Sinumerik 840D
  • Anwenderunterstützung durch angepasste Steuerungsoberflächen für Bedienung und Programmierung
  • Revolverfunktionen, Y-Achsen und Werkzeugantriebe nachrüstbar
Stabile Bearbeitungen von längs
Bearbeitung der zweiten Werkstückseite

Siemens 840 D mit Schütte Bedienoberfläche